Archiv der Kategorie: Zentralbetriebsrat

Information des Zentralbetriebsrates zum Kollektivvertrag

Dieser Beitrag wurde am von in
Zentralbetriebsrat veröffentlicht.

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

im Rahmen der Kollektivvertragsverhandlungen gehört neben der Valorisierung des Gehaltes auch die Anpassungen im Rahmenrecht. Als Team des Zentralbetriebsrates(klick) dürfen wir euch über die Änderungen im Rahmenrecht, die mit 01.01.2021 in Kraft getreten sind informieren.

Hier(klick!) findest du einen Überblick über die Änderungen. Den gesamten Kollektivvertrag kannst du hier(klick!) abrufen.

Für Fragen steht wir BetriebsrätInnen(klick!) gerne zur Verfügung.

Information des Zentralbetriebsrates zu den Kollektivvertragsverhandlungen der Diözese Linz

Dieser Beitrag wurde am von in
GPA, Zentralbetriebsrat veröffentlicht.

Liebe Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben der Diözese Linz!

Vorbehaltlich der noch ausstehenden Bestätigung durch das Konsistorium und durch den Bundesausschuss der Gewerkschaft, möchten wir euch gerne die durchaus erfreulichen Ergebnisse der diesjährigen Gehaltsverhandlungen mitteilen:

    • Erhöhung der KV-Gehälter und Ist-Löhne* um 1,9 % + 10 €  (gerundet auf volle Euro) (* inkludiert Pensionskassabeitrag, Lehrlingsentschädigungen und Gehaltszulagen ausgen. DRÄZL) Dies bedeutet je nach Einstufung eine Erhöhung zwischen 2,1 (G9) und 2,6% (G1)
    • Erhöhung des monatlichen Mittagessenszuschusses auf 60,- €
    • Erhöhung des Familienzuschusses um 5% (auf 142,- €)

Damit konnte auch heuer wieder – auf Basis des guten Wirtschaftsergebnisses der Diözese im Jahr 2018 – das Ziel unserer Verhandlungen erreicht werden, nämlich über den Ausgleich der aktuellen Inflation (ca. 1,5%) hinaus auch eine dem gesellschaftlichen Durchschnitt entsprechende Gehaltsanpassung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diözese Linz zu gewährleisten.

Von entscheidender Bedeutung ist für uns die Unterstützung durch die Gewerkschaften mit ihrem Know-How und ihrer Erfahrung im sozialpartnerschaftlichen Diskurs. Deshalb ein großes DANKE an alle Kolleginnen und Kollegen, die durch ihren Mitgliedsbeitrag die

Grundlage für diese Unterstützung schaffen – und die Bitte an die alle anderen KollegInnen, diese derzeit so wichtige gesellschaftspolitische Institution durch ihre Mitgliedschaft zu stärken.

Mit Dank für Euer / Ihr Vertrauen grüßen

Otto Märzinger, Magdalena Hartl-Fischer, Christian Penn, Carmen Bergsmann, Andreas Krenn (Verhandlungsteam ZBR)

Linz, am 12. 12. 2019

Informationen über GPA-djp bzw. GÖD und Anmeldung unter:  http://www.gpa-djp.at  http://www.goed.at

Information des Zentralbetriebsrates der Diözese Linz zu den Kollektivvertragsverhandlungen für 2019

Dieser Beitrag wurde am von in
Betriebsratsinfo, GPA, Zentralbetriebsrat veröffentlicht.

Liebe Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben der Diözese Linz!

Nach nunmehr erfolgter Bestätigung durch das Konsistorium, durch die Betriebsräte­kon­ferenz und durch den Bundesausschuss der Gewerkschaft, möchten wir euch gerne die durchaus erfreulichen Ergebnisse der diesjährigen Kollektivvertragsverhandlungen mitteilen:

  1. Gehaltsverhandlung für 2019
  • Erhöhung der Kollektivvertragsgehälter und Ist-Löhne* um 2,5 % (gerundet auf volle Euro)
    (* inkludiert Pensionskassabeitrag, Lehrlingsentschädigungen und Gehaltszulagen ausgenommen DRÄZL)
  • Erhöhung des monatlichen Mittagessenszuschusses auf 55,- €
    inklusive einer Erhöhung für 2020 auf 60,- € (falls nicht gravierende finanzielle Probleme entgegenstehen)
  • Erhöhung des Familienzuschusses auf 135.- €
    inklusive einer Erhöhung für 2020 um weitere 5% (nach Prüfung der Gleichstellungskriterien)

Damit konnte auch heuer wieder – auf Basis des guten Wirtschaftsergebnisses der Diözese im Jahr 2017 – das Ziel unserer Verhandlungen erreicht werden, nämlich über den Ausgleich der aktuellen Inflation (ca. 2,1%) hinaus auch eine dem gesellschaftlichen Durchschnitt ent­sprechende Gehaltsanpassung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diözese Linz zu gewährleisten.

  1. Weitere Ergebnisse der diesjährigen Verhandlungen

Am 1. 3. 2019 tritt die neue diözesane Betriebsvereinbarung zum Thema Arbeitszeit in Kraft. Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Vorziehen der 6. Urlaubswoche: Alle MitarbeiterInnen, die seit mindestens 3 Jahren im diözesanen Dienst sind und aktuell in einem unbefristeten Dienstverhältnis stehen, haben ab dem 45. Lebensjahr Anspruch auf 2 weitere Urlaubstage und ab dem 50. Lebensjahr auf weitere 3 Tage (sofern nicht ohnehin bereits ein gesetzlicher Anspruch auf die 6. Urlaubswoche besteht!).
  • Rechtsanspruch auf Pflegeteilzeit und Pflegekarenz
  • Rechtsanspruch auf Familienzeit für Väter („Papamonat“)
  • Verbesserte Regelungen im Bereich Arzt- und Behördenbesuche, (bezahlte) Arbeitsunterbrechungen, Ruhezeiten, Repräsentationszeiten

 

Alles in allem halten wir diese Verhandlungsergebnisse für eine weitere Verbesserung unserer Arbeitswelt und damit auch für einen wichtigen Beitrag zur Work-Life-Balance.

Von entscheidender Bedeutung ist für uns die Unterstützung durch die Gewerkschaften mit ihrem Know-How und ihrer Erfahrung im sozialpartnerschaftlichen Diskurs. Deshalb ein großes DANKE an alle Kolleginnen und Kollegen, die durch ihren Mitgliedsbeitrag die Grund­lage für diese Unterstützung schaffen – und die Bitte an die alle anderen KollegInnen, diese derzeit so wichtige gesellschaftspolitische Institution durch ihre Mitgliedschaft zu stärken.

Informationen über GPA-djp bzw. GÖD und Anmeldung unter:

http://www.gpa-djp.at                                  http://www.goed.at

Mit Dank für Euer / Ihr Vertrauen grüßen                                                                                          

Otto Märzinger, Magdalena Hartl-Fischer, Christian Penn,
Carmen Bergsmann, Andreas Krenn
(Verhandlungsteam ZBR)

Geplante Änderungen des Arbeitszeitgesetzes: Stellungnahme der BetriebsrätInnen der Diözese Linz

Dieser Beitrag wurde am von in
AKDÖ, Allgemein, GPA, Zentralbetriebsrat veröffentlicht.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Der Zentralbetriebsrat der Diözese Linz und die Betriebsratsgremien der Caritas für Menschen mit Behinderungen, der Caritas für Betreuung und Pflege, der Caritas für Kinder und Jugendliche und der Caritas für Menschen in Not nehmen zum Initiativantrag der Bundesregierung betreffend Ausweitung der täglichen Arbeitszeit auf 12 Stunden bzw. der wöchentlichen auf 60 Stunden wie folgt Stellung:

Wir lehnen diese Gesetzesinitiative strikt ab,

  • weil dies im Widerspruch zu den Prinzipien der katholischen Soziallehre steht, die die Würde der Arbeit, den Wert des Familienlebens und die Bedeutung der ArbeitnehmerInnenvertretung betont.
  • weil wir sie für einen gesellschaftlichen Rückschritt im Sinne des Interessenausgleichs zwischen ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen halten.
  • weil wir das Vorgehen der Regierung, das Gesetz ohne öffentliches Begutachtungsverfahren zu beschließen, für inakzeptabel halten.
  • weil dadurch betriebsrätliche bzw. gewerkschaftliche Mitbestimmung ausgeschaltet
  • weil damit eine deutliche Verschlechterung der Abgeltung von Überstunden einhergehen wird.
  • weil wir die Ausdehnung der Arbeitszeiten für gesundheitlich schädlich und hinsichtlich Unfallgefahren bedenklich halten.
  • weil längere Arbeitszeiten die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erschweren.
  • weil Freizeitmöglichkeiten weiter eingeschränkt werden und damit auch ehrenamtliches Engagement in Vereinen oder Organisationen erschwert wird.

An Stelle einer weiteren Ausdehnung der Arbeitszeit treten wir für eine Humanisierung der Arbeitswelt ein. Wir sind der Meinung, dass vor dem Hintergrund steigender Zahlen von psychischen Erkrankungen, den Folgen der Digitalisierung und den nach wie vor hohen Arbeitslosenzahlen eine gerechte Verteilung der Arbeit (z.B.: Verkürzung der wöchentlichen Arbeitszeit) das Gebot der Stunde ist! Dies ermöglicht mehr Menschen die Teilhabe an der Arbeitswelt und somit ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben.

Mit kollegialen Grüßen,

 

Zentralbetriebsrat der Diözese Linz
BRV Otto Märzinger, Dipl.-PAss Christian Penn, Renate Moser,
Mag. Andreas Krenn, Carmen Bergsmann, Mag.a LL.B. Johanna Fischer

Betriebsrat der Caritas für Menschen mit Behinderungen
BRV Mary-Jane Höfer

Betriebsrat der Caritas für Betreuung und Pflege
BRV Adelheid Fragner

Betriebsrat der Caritas für Kinder u Jugendliche
BRV Heinz Scheichl

Betriebsrat der Caritas für Menschen in Not
BRV Mag. (FH) Paul Pupp

 

Brief AKDÖ AZG (klick!)
FAQs Allianz für den freien Sonntag (klick!)
Stellungnahme KAB (klick!)
Ersteinschätzung GPA-djp (klick!)

 

Einkaufsberechtigungskarte für diözesane MitarbeiterInnen

Dieser Beitrag wurde am von in
Zentralbetriebsrat veröffentlicht.

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir möchten dich/Sie auf unsere Einkaufskarte zur Berechtigung von Einkäufen mit Rabatten bei verschiedensten Firmen als Mitarbeiter/Mitarbeiterin der Diözese Linz aufmerksam machen.

Liste der Firmen mit Angabe der Preisnachlässe ist im DiALog(klick!) ersichtlich und wird laufend ergänzt.

Wie komme ich zu dieser Karte?

Ein Mail an Frau Daniela Winkler: betriebsrat.pastoralamt@dioezese-linz.at – mit folgenden Daten schicken:

Name, Geburtsdatum, Dienstadresse

Die Einkaufskarte wird Ihnen/dir per Hauspost übermittelt bzw. den MitarbeiterInnen von Pastorale Berufe an die jeweilige Dienstadresse.

Die Karte hat eine Gültigkeitsdauer von 3 Jahren und kann nach Ablauf wieder neu beantragt werden. Bei Ausscheiden aus dem Betrieb bitte die Karte an den jeweiligen Betriebsrat zurückgeben.

Der Zentralbetriebsrat hofft, Sie/dich auch mit dieser Einkaufsmöglichkeit unterstützen zu können.

Liebe Grüße

Otto Märzinger e.h.
Zentralbetriebsratsvorsitzender

Corporate Benefit – MitarbeiterInnenvergünstigungen

Dieser Beitrag wurde am von in
Zentralbetriebsrat veröffentlicht.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, dir, als Zentralbetriebsrat der Diözese Linz, ab sofort ein umfangreiches Programm mit verschiedenen Preisnachlässen zur Verfügung stellen zu können. Hier arbeiten wir mit der Firma Corporate Benefit zusammen, die bereits die Erzdiözese Wien und die Diözese Innsbruck betreut.

Was sind MitarbeiterInnenvergünstigungen?
Namhafte Anbieter stellen Ihnen ihre Produkte und Dienstleistungen zu Sonderkonditionen zur Verfügung. Der Vorteil für dich – du kommst in den Genuss deutlicher Nachlässe und exklusiver Leistungen. Die Nutzung der Plattform ist selbstverständlich kostenfrei.

Wie greife ich auf die Mitarbeitervergünstigungen zu?
Den Zugang findest du unter:  https://dioezese-linz.mitarbeiterangebote.at/login  Vor dem ersten Zugriff ist eine einmalige Registrierung mittels deiner Dienst E-Mail-Adresse erforderlich. Anschließend wird jener Registrierungscode eingeben, der an die Emailadresse gesandt wurde.

Wie greife ich von meinem PC zu Hause auf die Angebote zu?
Auf die Mitarbeitervergünstigungen kannst du jederzeit von jedem internetfähigen PC aus zugreifen. Gib dazu bitte folgende URL https://dioezese-linz.mitarbeiterangebote.at/login in deinen Browser ein und logge dich mit dem bei der Registrierung angegebenen E-Mail-Adresse und Passwort ein.

Wir hoffen, dass du von der Auswahl der Angebote profitieren kannst und wünschen Ihnen viel Freude mit den Angeboten.

Liebe Grüße,

Otto Märzinger e.h.
Vorsitzender des Zentralbetriebsrates

Nachtrag: Zusätzlich wird an einer Einkaufsberechtigungskarte gearbeitet, mit der man Rabatte bei verschiedenen Firmen diekt im Geschäft bekommt. Informationen diesbezüglich folgen.

Für weitere Fragen stehen wir dir als Betriebsratsteam von Pastorale Berufe gern zur Verfügung

 

Information des Zentralbetriebsrates zur KV-Anpassung 2017

Dieser Beitrag wurde am von in
Betriebsratsinfo, Diözese Linz, GPA, Zentralbetriebsrat veröffentlicht.

Liebe Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben der Diözese Linz !

  1. Ergebnis der Gehaltsverhandlung für 2018

Bei den diesjährigen Gehaltsverhandlungen zwischen der Dienstgebervertretung und dem Zentralbetriebsrat der Diözese Linz im Auftrag und mit Unterstützung der Gewerkschaften GPA-djp und GÖD) wurde folgendes Ergebnis erzielt:

Erhöhung der Kollektivvertragsgehälter und Ist-Löhne* um 2,3 % plus 10 €
(* inkludiert Pensionskassabeitrag und Gehaltszulagen ausgenommen DRÄZL)

Damit konnte auch heuer wieder – auf der Basis eines guten Wirtschaftsergebnisses des Jahres 2016 – das Ziel unserer Verhandlungen erreicht werden, nämlich über den Ausgleich der aktuellen Teuerungsrate hinaus auch eine dem gesellschaftlichen Durchschnitt ent­sprechende Gehaltsanpassung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diözese Linz zu erreichen. Durch die Erhöhung um den Fixbetrag von 10 € profitieren diesmal insbesondere Kolleginnen und Kollegen in niedrigeren Gehaltsstufen.

In diesem Zusammenhang möchten wir Ihnen/Euch für all die engagierte Arbeit danken, mit der jede/r einzelne einen wesentlichen Beitrag auch für die gute finanzielle Situierung unserer Diözese leistet. Weiterlesen

Erreichbarkeit Sekretariat Zentralbetriebsrat

Dieser Beitrag wurde am von in
Zentralbetriebsrat veröffentlicht.

Liebe Kolleginnen, Liebe Kollegen,

da ich seit 01.03.2017 eine zweite Anstellung in der Abteilung Pfarrverwaltung und Pfarrpersonal (DFK) als Sekretärin begonnen habe, bin ich im  ZBR-Sekretariat  mit 27.03.2017 wie folgt erreichbar:

Dienstag von 08:00 – 12:00 und 12:30 – 16:30 Uhr
Donnerstag von 12:30 – 16:30

Ansuchen um Unterstützung für Heilungs- und Behandlungskosten aus dem Betriebsratsfonds könnt ihr hier(klick!) einfach digital ausfüllen und an martina.stancevic@dioezese-linz.at oder per Post an Bischöfliches Ordinariat, z.H. Martina Stancevic, Herrenstraße 19,
Postfach 251, 4021Linz senden.

Meine Kontaktdaten:
E-Mail: martina.stancevic@dioezese-linz.at
Telefon: 0732/772 676 – 1108
Handy: 0676/8776 – 1498

Danke und Freundliche Grüße,

Martina Stancevic

Sekretariat Zentralbetriebsrat

Information des ZBR zur Kollektivvertragsverhandlung 2017

Dieser Beitrag wurde am von in
Diözese Linz, Gewerkschaftsinfo, GPA, Zentralbetriebsrat veröffentlicht.

Liebe Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben der Diözese Linz !

  1. Ergebnis der Gehaltsverhandlung für 2017

Bei den diesjährigen Gehaltsverhandlungen zwischen der Dienstgebervertretung und dem Zentralbetriebsrat der Diözese Linz im Auftrag und mit Unterstützung der Gewerkschaften GPA-djp und GÖD) wurde folgendes Ergebnis erzielt:

Erhöhung der Kollektivvertragsgehälter und Ist-Löhne* für 2017 um 1,4 %
(* inkludiert Pensionskassabeitrag und Gehaltszulagen ausgenommen DRÄZL)

Damit konnte auch heuer wieder – auf der Basis eines guten Wirtschaftsergebnisses des Jahres 2015 – das Ziel unserer Verhandlungen erreicht werden, nämlich über den Ausgleich der aktuellen Teuerungsrate hinaus auch eine dem gesellschaftlichen Durchschnitt entsprechende Gehaltsanpassung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diözese Linz zu erreichen. Diese Anliegen wurden grundsätzlich auch seitens der Dienstgebervertretung durch ein entsprechendes Angebot mitgetragen. Weiterlesen

Zentralbetriebsrat der Diözese stellt sich bei Bischof Manfred Scheuer vor

Dieser Beitrag wurde am von in
Diözese Linz, Zentralbetriebsrat veröffentlicht.

Bischof Manfred Scheuer begrüßte die Mitglieder des Zentralbetriebsrates (ZBR) der Diözese in seinen Amtsräumen. Am Beginn stand eine Vorstellrunde, in der die einzelnen Mitglieder des ZBR kurz über ihre jeweiligen Betriebsratsgremien und über aktuelle Themen berichteten.

ZBR
v.l.: Andreas Krenn, Carmen Bergsmann, Bischof Manfred Scheuer, Magdalena Hartl-Fischer,
Otto Märzinger, Christian Penn (nicht am Foto: Peter Vondrak)

Im anschließenden Gespräch legte Otto Märzinger als Vorsitzender des ZBR die Positionen in den Kollektivvertrags- und Gehaltsverhandlungen dar und konnte dabei auch vom grundsätzlich konstruktiven Verhandlungsklima zwischen Dienstgeber- und Dienstnehmervertretung berichten. Ein kurzer Austausch über die aktuelle Situation der Diözese, vor allem angesichts der drängenden pastoralen Herausforderungen und einige persönliche Gedanken von Bischof Scheuer über sein Ankommen in der Diözese Linz ließen das Gespräch in sehr entspannter Atmosphäre ausklingen.

Text: Mag. Andreas Krenn