Archiv der Kategorie: Betriebliche Gesundheitsförderung

Aktuelles aus der Betrieblichen Gesundheitsförderung

Dieser Beitrag wurde am von in
Betriebliche Gesundheitsförderung veröffentlicht.

Dass Gesundheit keine Selbstverständlichkeit ist, sondern ein wertvolles Geschenk, welches es mit Aufmerksamkeit zu wahren gilt, hat uns die Corona-Pandemie drastisch vor Augen geführt.
Mit den BGF-Angeboten wollen wir dich auch in diesem Jahr wieder zur Achtsamkeit, Erholung und Bewegung einladen.

Nächstes Angebot:
Erste Hilfekurs mit Outdoor-Einheiten 15. bis 16. April 2021 im Greisinhof
Detailliertere Informationen und weitere Angebote findest du hier in der BGF-Broschüre.

Corona-Schutzimpfung

Die von der Regierung vorgelegten Impfpläne erwähnen auch die Gruppe der SeelsorgerInnen, was sehr begrüßenswert ist. Immerhin braucht es für Seelsorge eine Nähe zu Menschen, woraus auch eine Verantwortung für diese entsteht. Bereits jetzt gibt es für SeelsorgerInnen in Alten und Pflegeheimen die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Die KrankenhausseelsorgerInnen werden vermutlich die nächste Gruppe sein.

Wir empfehlen dringend, die Möglichkeit zur Impfung zu nützen. So leisten wir einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie, übernehmen Verantwortung für die Menschen und bleiben handlungsfähig im seelsorglichen Gestalten.

Mag. Stephan Haigermoser, Gesundheitsbeauftragter

BGF aktuell

Dieser Beitrag wurde am von in
Betriebliche Gesundheitsförderung veröffentlicht.

Corona-Zeit – Umgang mit einer belastenden Situation

Ein starkes Immunsystem schützt neben Abstandhalten und Maske-Tragen wirksam vor einer Erkrankung an Covid-19. Dafür kann jede*r von uns was tun:
– in Bewegung bleiben
– für ausreichend Schlaf sorgen
– überschüssige „Pfunde“ loswerden
– Tabakrauch vermeiden
– sich ausreichend mit Vitamin D versorgen

Was darüber hinaus gegen die Shutdown-Erschöpfung hilft, verrät Christian Stöcker in dieser Spiegelkolumne.

Mach mit beim

gemeinsamen Yogakurs yoga@home 2.0 über MS Teams mit Ela Klein:

Bewegung, Atmung und Entspannung kommen im geschützten privaten Rahmen daheim in Einklang. Für sich und dennoch in Gemeinschaft werden leicht erlernbare Übungen unter kompetenter Anleitung durchgeführt.
Termine: Jeweils am Donnerstag ab 14. Jänner 2021 bis einschließlich 18. März 2021 von 17.00 bis 18.00 Uhr. Die Kursgebühr wird von BGF-Pastorale Berufe übernommen.

Ort: Zuhause mittels MS-Teams am Laptop, Tablet oder Smartphone.

Anmeldung bis 7. Jänner 2021 bei pastorale.berufe@dioezese-linz.at oder gleich hier: ANMELDUNG

Du brauchst eine Auszeit?
Dann melde dich an zu Mehr als Wellness in einem der Curhäuser der Marienschwestern oder zum Kneippen für Einsteiger im Kurhaus der Barmherzigen Brüder in Schärdung. Details und Unterstützungsmöglichkeiten sind in der BGF-Broschüre nachzulesen.

Mag. Stephan Haigermoser, Gesundheitsbeauftragter

Grippeimpfung – Kostenersatz durch die Dienststelle

Im Zuge einer Besprechung der BGF-Steuergruppe wurde das Thema “Grippeimpfung” von uns als Betriebsrat eingebracht und dort auch ausführlich diskutiert. Es ist besonders erfreulich, dass dieses Thema dienstgeberseitig weiterverfolgt wurde, mit dem Ergebnis das die Dienststelle die Kosten für die Grippeimpfung übernimmt. Sollte das nicht möglich sein, kann dies über die Auslagenersatzabrechnung mit Pastorale Berufe abgerechnet werden.

Das Gesundheitsministerium empfiehlt die Grippeimpfung(klick!) daher besonders Personen, die aufgrund ihrer Arbeit viel mit Menschen in Kontakt kommen:
– erstens, um sich selber vor Ansteckung zu schützen,
– zweitens, um einer möglichen Überlastung des Gesundheitssystems vorzubeugen (gleichzeitiges Auftreten von zwei Massenerkrankungen)
– und drittens, um vulnerable Personengruppen (Kinder, alte Menschen, Menschen mit Vorerkrankungen, Menschen die nicht geimpft werden können) vor Infektionen zu schützen.

 

Coronavirus & Covid-19

Dieser Beitrag wurde am von in
Betriebliche Gesundheitsförderung veröffentlicht.

Die Gruppe der Coronaviren umfasst eine Vielzahl an Viren, die unterschiedliche Erkrankungen auslösen können. Ende des Jahres 2019 wurde ein neues Mitglied der Virusfamilie entdeckt, das zuvor noch nie bei Menschen nachgewiesen wurde. Es trägt den Namen SARS-CoV-2, meist ist vom „neuartigen Coronavirus“ die Rede.

Die Erkrankung, die das Virus hervorruft, wird als COVID-19 bezeichnet. Die Beschwerden wurden ursprünglich vorwiegend im Bereich der Atemwege gesehen. Mit zunehmenden Erkenntnissen stellte sich aber heraus, dass das Spektrum der Beschwerden sehr breit ist und mit Alter und Begleiterkrankungen variiert. Es sind milde Verläufe, ähnlich einer Erkältung, bis hin zu schwersten Erkrankungen mit tödlichem Ausgang möglich. Um sich vor einer Ansteckung zu schützen, sind – wie bei anderen Infektionskrankheiten auch – Hygienemaßnahmen das Um und Auf.

Weitere Infos dazu findest du hier(klick!).

(Quelle: gesundheit.gv.at)

Bewegung ist gesund

Dieser Beitrag wurde am von in
Betriebliche Gesundheitsförderung veröffentlicht.

Diese Tatsache ist vielfach belegt – doch wie viel Bewegung ist empfehlenswert? Eine Antwort auf diese Frage geben die Österreichischen Bewegungsempfehlungen des Fonds Gesundes Österreich. Sie sind eine Orientierungshilfe, um gesunde Bewegungsgewohnheiten im täglichen Leben umzusetzen. Menschen haben ihren persönlichen Zugang zu Bewegung, aber auch unterschiedliche Voraussetzungen und Ziele. Die Bewegungsempfehlungen wollen Bevölkerungsgruppen dort abholen, wo sie sich befinden und Ziele vorgeben, die erreichbar sind. Die Empfehlungen sind für sechs Zielgruppen formuliert.

Weitere Infos findest du hier(klick!).

(Quelle: gesundheit.gv.at)

Gesundheitswandern im Sommer

Dieser Beitrag wurde am von in
Betriebliche Gesundheitsförderung veröffentlicht.

Heuer ist aus verschiedenen Gründen Urlaub in Österreich angesagt und Tirol gilt wieder als sicheres Urlaubsziel. Gesundheitswandern(klick!) beinhaltet ein zertifiziertes Erholungs- und Bewegungsprogramm mit ausgebildeten GesundheitswanderführerInnen. An tollen Plätzen im Wipptal werden ausgewählte Übungen aus der Physiotherapie zur Kräftigung, Mobilisierung, Koordination und Entspannung des gesamten Körpers angeboten.

Kosten: Ab € 524,-/Pers. mit Ü/HP incl. Kursprogramm und Taxen.

(BGF- Förderung von € 100,- wird abgezogen und um weitere Förderung über € 100,- aus dem BR-Fonds kann angesucht werden.)

Dafür stehen nun die neuen Termine für den Sommer 2020 zur Verfügung: Beginn ist an allen Sonntagen ab 12. Juli bis Samstag 10. Oktober, mit jeweils 6 Nächtigungen bei Halbpension.

Anmeldung:    pastorale.berufe@dioezese-linz.at solange freie Plätze verfügbar sind

“Mehr-als-Wellness” auch außerhalb der angebotenen Termine möglich

Dieser Beitrag wurde am von in
Betriebliche Gesundheitsförderung veröffentlicht.

Dem Anliegen zahlreicher KollegInnen wollen wir in der BGF Steuerkreis Rechnung tragen, auch zu anderen Zeiten dieses Angebot nutzen zu können. Somit können unabhängig von den angekündigten Terminen alle KollegInnen ab der Wiedereröffnung der Kurhäuser, Bad Mühllacken, Bad Kreuzen Mehr-als-Wellness-Tage oder in Schärding Kneippen für Anfänger buchen (nach Verfügbarkeit).

€ 575,- pro Person für 6 Nächte incl, 1 Aromamassage, 3 Wechselgüsse oder Basenfußbad, 1 Kräuter-Nackenauflage, 5 x 5-Säulen-Wochenprogramm

€ 299,- pro Person für 3 Nächte incl. 1 Wechselguss oder Basenfußbad, 1 Kräuter-Nackenauflage, 3 x 5 Säulen-Wochenprogramm

Die übliche BGF-Unterstützung von bis zu € 100,- aus BGF-Mitteln und bis zu € 100,- aus dem BR-Fonds (begrenzt durch den Maximalbetrag von € 250,- pro KollegIn pro Kalenderjahr) sind möglich.

Schutz im Betrieb vor Ansteckungen

Auch beim Schutz im Betrieb gilt: Halten Sie Abstand! Das ist die wichtigste Maßnahme, damit Sie sich und andere vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus schützen.

Weiter Infos zu dem Thema findest du hier(klick!).

Die Verantwortung für den ArbeitnehmerInnenschutz(klick!) liegt grundsätzlich beim Betrieb. Dazu weisen wir auf die letzte Aussendung der Dienstgeberin vom Donnerstag 07. Mai 2020 zur “Information zur Beschaffung von Schutzmaterialien” hin:

Um die entsprechenden Schutzmaßnahmen vor Ansteckungen mit Covid19 an allen Dienststellen zur Verfügung zu haben, wird von der DFK ein zentraler Einkauf von Einweg-Mund-Nasen-Schutz-Masken; Desinfektionsmittel (Hände- und Flächendesinfektion) und Plexiglas-Trennwänden (sogenannter „Spuckschutz“) organisiert.

Bei Pfarren und Jugendzentren wurden Bedarfe bereits abgefragt. Wir gehen davon aus, dass MitarbeiterInnen von Pastorale Berufe, die einen Dienstort in einer Pfarre haben (also auch Jugendbeauftragte oder Projektverantwortliche), über diese mitversorgt werden. Bei Mitarbeitenden in Institutionen (KH, AH, Behinderteneinrichtungen, Gefangenenhaus) sorgt das jeweilige Haus für die entsprechenden Schutzmaßnahmen. Sollte jemand Schutzmaterialien brauchen, weil die hier beschriebenen Wege nicht möglich sind, bitten wir zunächst um Rücksprache am Dienstort. Sollte sich keine Lösung finden lassen, sind wir selbstverständlich bei der Beschaffung behilflich.

Für weitere Fragen stehen wir BetriebsrätInnen dir gerne zur Verfügung.

Nütze den Betriebsratsfonds

Dieser Beitrag wurde am von in
Betriebliche Gesundheitsförderung, Betriebsratsinfo veröffentlicht.

Der Betriebsratsfonds zahlt Zuschüsse zu Arzt- bzw. Anschaffungskosten von Heilbehelfen. Einen Zuschuss bekommen KollegInnen aus unserem Betrieb für sich selber, für ihre mitversicherten PartnerInnen und für Kinder, für die sie sorgepflichtig sind und für die Familienbeihilfe bezogen wird, bei Heilungs- und Behandlungskosten. Der Revisior der Arbeiterkammer hat uns hingewiesen die Geschäftsordnung des Betriebsratsfonds zu präzisieren. In der Betriebsratssitzung vom 15.04.2020 haben wir die Geschäftsordnung präzisiert und in Kraft gesetzt. Sie steht hier(klick!) zum download bereit.

Euro coins and banknotes.jpgDas (Ein-) Zahlungsdatum darf bei Antragstellung nicht länger als 3 Monate zurückliegen (bei Zuschüssen der OÖGKK gilt das Datum der Bestätigung der Rückerstattung!). Das Fondsformular steht dir hier(klick!) zum download zur Verfügung und kann auch digital ausgefüllt werden. Selbstverständlich unterliegen alle eingereichten Fondsansuchen der Verschwiegenheitspflicht des Betriebsratsgremiums.

Das vollständig ausgefüllte Ansuchen (inkl. Rechnung mit Namen und Anschrift!) bitte an martina.stancevic@dioezese-linz.at oder an Bischöfliches Ordinariat, z.H. Martina Stancevic, Herrenstraße 19, Postfach 251, 4021Linz senden.

Für Fragen stehen wir BetriebsrätInnen gern zur Verfügung