Betriebliche Gesundheitsförderung: Neue Ziele

Dieser Beitrag wurde am von in
Betriebliche Gesundheitsförderung veröffentlicht.

Viele strukturelle Gesundheitsmaßnahmen (wie etwa Regelungen zur Mindestausstattung des Arbeitsplatzes, spezifische Weiterbildungsangebote, Regelungen bei Überlastung …) und betriebliche Angebote (wie Grippeimpfung, BGF-Programmheft…), die wir vielfach als selbstverständlich wahrnehmen, sind im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) beschlossen worden.

Sehr engagiert arbeiten BGF-Steuergruppe und die Gesundheitskontaktpersonen daran, unsere betriebliche Gesundheitsförderung kontinuierlich weiter zu entwickeln. Momentan heißt es, die Erkenntnisse aus der Gesundheitsbefragung 2019 in neue Zielsetzungen für die Zukunft zu gießen. Die folgenden Schwerpunkte haben wir ins Auge gefasst:

  • Life-Domain-Balance der Mitarbeiter*innen
  • Kompetenz von örtlichen Dienstvorgesetzten insbesondere hinsichtlich Dienstbesprechungen und Mitarbeiter*innen-Gesprächen
  • Unterstützung bei gesundheitsförderlichen Verhalten von Mitarbeiter*innen
  • Verbesserung der betrieblichen Informations-Kommunikation
  • Erreichbare und alltagsnahe BGF-Angebote
  • Unterstützung der Mitarbeiter*innen und Dienstvorgesetzten beim Umgang mit neuen Herausforderungen

Wenn du selber Ideen und Vorschläge hinsichtlich weiterer BGF-Maßnahmen hast, lass es uns wissen. Die Gesundheitskontaktpersonen haben ein offenes Ohr für dich: Angelika Sollak (PAss), Daniel Brunnmayr (Jube/Julei), Elisabeth Knapp-Leonhartsberger (AHS), Hermine Harra-Szyhska (KHS), Irmgard Sternbauer (PfAss)

Aktuelle BGF-Angebote findest du hier in der BGF-Broschüre.

Mag. Stephan Haigermoser, Gesundheitsbeauftragter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.