Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit

Die Ruhezeiten und die Einhaltungen der Bestimmungen zur Arbeitszeit tragen maßgeblich zur eigenen Gesundheit und zur Vorbeugung von Unfällen und Krankheit bei. In den Gesprächen mit Kolleginnen und Kollegen stellen sich immer wieder zahlreiche Fragen zum Thema Ruhezeit, Grenzen der Arbeitszeit, Mehrstunden, Überstunden, etc. Diese Schutzbestimmungen sind die Basis im Arbeitsleben für die Erhaltung der eigenen Gesundheit. Darauf aufbauende findet in unserem Betrieb “Betriebliche Gesundheitsförderung” statt.

Diese sozialpartnerschaftliche Einrichtung ermöglicht es zusätzlich etwas für die eigene Gesundheit präventiv zu tun. Der Betrieb, wie auch der Betriebsratsfonds leisten dazu entsprechenden Zuschüsse.

Die gute Nachricht: In den letzten zwanzig Jahren ging die Zahl der Arbeitsunfälle stark zurück. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung erleiden jedes Jahr viele Menschen bei ihrer Arbeit einen Unfall oder es wird eine Berufskrankheit festgestellt. 2017 wurden mehr als 104.000 Arbeitsunfälle Erwerbstätiger und 1195 Fälle von Berufskrankheiten von der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) verzeichnet.

Maßnahmen zu Sicherheit und Gesundheitsschutz im Unternehmen, wie z.B. die Evaluierung von Gefahren und Belastungen am Arbeitsplatz, Schulungen, Unterweisung, Beratungen und Information, tragen zur Vermeidung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten bei. Der gesetzliche ArbeitnehmerInnenschutz leistet dafür einen wichtigen Beitrag.

Weitere Informationen zum Thema findest du hier(klick!).

(Quelle: gesundheit.gv.at)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.