Alles hat seine Zeit …

Dieser Beitrag wurde am von in
Betriebsratsinfo veröffentlicht.

Liebe Kollegin, lieber Kollege!

„Alles hat seine Stunde, für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit…“, so lesen wir bei Kohelet. Dieser alttestamentliche Text ist vielen von uns vertraut und ist mir in den letzten Jahren besonders wertvoll geworden. Auch für mich bricht nun eine neue Zeit an.

21 Jahre im Dienst unserer Diözese, davon 12 Jahre als Betriebsratsvorsitzender sind eine lange Zeit. Ich bin sehr dankbar für diese Zeit. Ich habe viel Neues dazugelernt. Es gab dabei viele Höhen und auch manche Tiefen, und es gab immer wieder Menschen, die sich mit mir gefreut oder mich auch aufgerichtet haben. In der Rückschau betrachtet ist diese Zeit wie im Flug vergangen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich in dieser Zeit mit großartigen Teams zusammenarbeiten durfte –  im Betriebsratsteam von Pastorale Berufe ebenso wie im Zentralbetriebsrat der Diözese Linz.

Ja, es ist Zeit geworden, Zeit, um mich einer neuen Aufgaben zuzuwenden. Im letzten Jahr hat sich bei mir viel verändert, durch die Wahl zum Bürgermeister der Stadtgemeinde Eferding noch viel mehr. Nach längerem Überlegen und in Absprache mit unserem Betriebsratsteam und unserer Direktorin Brigitte Gruber-Aichberger habe ich mich entschieden, meinen Dienst in der Diözese Linz mit 30. November 2021 zu beenden. Bis dahin ist auch noch genügend Zeit, die laufenden Projekte und Agenden zu übergeben. Selbstverständlich werde ich auch bei unserer (online) Betriebsversammlung am 04.11. dabei sein. Wie auch bisher üblich stehen alle Betriebsratskolleg*innen für deine Fragen und Anliegen zur Verfügung.

Ich weiß die Betriebsratsarbeit bei meinen Kolleg*innen aus unserem Team in guten Händen. Sie werden sich wie auch bisher für eure Anliegen einsetzen.

An dieser Stelle ein großes DANKE an die Kolleg*innen aus dem Betriebsratsteam von Pastorale Berufe und an das Team des Zentralbetriebsrates für das gute Miteinander, an die Kolleg*innen in unserem Betrieb für das Vertrauen, das mir entgegengebracht wurde, ein DANKE an die Kolleg*innen der GPA und Arbeiterkammer für ihre fachliche Unterstützung und an die Sozialpartner in der Diözese, allen voran Dir.in Brigitte Gruber-Aichberger für das manchmal harte aber faire Ringen beim Erarbeiten gemeinsamer Lösungen.

Ich wünsche euch auf diesem Wege alles Gute, viel Freude an der seelsorglichen Arbeit für und mit den Menschen in unserer Diözese.

Euer

Christian Penn
Betriebsratsvorsitzender

5 Gedanken zu „Alles hat seine Zeit …

  1. Alois Giglleitner

    Lieber Christian,
    ich werde dich vermissen, wünsche dir für dein Wirken in Eferding alles Gute, eine dicke Haut für die politischen Auseinandersetzungen, viele motivierende Begegnungen und gutes Gelingen beim Einsatz für ein nachhaltiges Miteinander der Menschen!
    Alois G.

    Antworten
  2. Harald Prinz

    Lieber Christian,

    ich habe die Vorgänge in Eferding mit Interesse verfolgt. Alles Gute für deinen Einsatz dort und überall woanders, wo du noch werkst und lebst.
    Danke für deinen Einsatz für uns in innerkirchlich nicht immer ganz leichten Zeiten!

    Liebe Grüße!

    Antworten
  3. Ursula Putz

    Lieber Christian,
    ich habe es “befürchtet”, als ich von deiner Wahl zum Bürgermeister über die Medien erfahren habe.
    Ich wusste mich von dir (und dem BR-Team) gut begleitet und vertreten.
    Danke für deinen Einsatz um gute Arbeitsbedingungen und überhaupt.
    Und für deine neuen Aufgaben und Herausforderungen wünsche ich dir alles Gute und Gottes Segen!
    Liebe Grüße, Ursula

    Antworten
  4. Heidi Staltner-Kix

    Lieber Christian,

    wie Ursula hab ich es auch vermutet und “befürchtet”, dass du nun deine Tätigkeit im Betriebsrat beenden wirst.
    Du wirst mir fehlen. Als meine erste Anlaufstelle im BR hattest du immer ein offenes Ohr und gute Tipps.
    Vielen Dank dafür!

    Ich wünsche dir alles Gute für dein neues Amt und Gottes Segen!
    Du machst da sicher sehr gut 🙂

    Liebe Grüße
    Heidi

    Antworten
  5. Anita Aigner

    Lieber Christian,
    für dein feuriges Engagement, so hab ich dich immer wahrgenommen, möchte auch ich dir von Herzen DANKE sagen.
    Gott segne und behüte dich auf deinem neuen Weg,

    Anita

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.