Österreichweite Tagung kirchlicher BetriebsrätInnen in Linz

Dieser Beitrag wurde am von in
AKDÖ veröffentlicht.

AKDÖ LinzHoch über den Dächern von Linz, im Bildungshaus St. Magdalena, trafen sich drei Tage lang rund 90 BetriebsrätInnen der Diözesen und der Caritas aus ganz Österreich. Diese jährliche Vollversammlung der AKDÖ (Arbeitsgemeinschaft Kirchlicher DienstnehmerInnen Vertretungen Österreichs) stand unter dem Thema „Arbeitszeit ist Lebenszeit – Gute Arbeit in unterschiedlichen Lebensphasen“.  Dazu schickte der Präsident der Arbeiterkammer Oberösterreichs Johann  Kalliauer Grußworte, und betonte darin die wichtige Achse zwischen Arbeiterkammer, Gewerkschaft und Katholischer Kirche in den Fragen der sozialen Gerechtigkeit, als Basis für Frieden und Freiheit.

Unter anderem referierte  der namhafte Sozialwissenschafter Univ. Prof.  em.  Emmerich Tàlos. In seinen Ausführungen ging er vor allem auf die Veränderungen in der Arbeitswelt, deren Chancen, Risiken und Herausforderungen ein. Dabei verwies er besonders auf das Lohngefälle zwischen Industrie und Dienstleistungsbranche, wobei Tàlos betonte, dass in  männlich dominierten Branchen das Lohnniveau  wesentlich höher ist.  Ebenso nahm er Bezug auf  immer größere werdende Zahl der Teilzeitbeschäftigen, untern denen der Anteil der Frauen wesentlich höher ist gegenüber jenem der Männern.

Für die Zukunft sieht Tàlos eine noch stärker Ausdifferenzierung am Arbeitsmarkt, ein Steigen der Anforderungen und des Phänomens der Individualisierung und eine größeres „Ausfransen“ von sozialen Netzwerken.  Dabei sieht er besonders die Politik gefordert, durch einen Mix von Maßnahmen in den Bereichen soziale Sicherung, Bildung, Qualifikation, steuernd einzugreifen.

In der Pfarrkirche St. Magdalena feierten die TeilnehmerInnen der AKDÖ-Vollversammlung mit Diözesanbischof Dr. Ludwig Schwarz einen Gottesdienst. In seiner Predigt betonte Diözesanbischof Schwarz den kirchenpolitischen und sozialpolitischen Auftrag der AKDÖ. Weiters betonte er die Wichtigkeit der der BetriebsrätInnen als VermittlerInnen in verschiedenen heiklen Situationen und bedankte sich ausdrücklich dafür.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde die langjährige Geschäftsführerin der AKDÖ Rolanda Hörmanseder aus ihrer Funktion verabschiedet. In seinen Dankesworten betonte  Otto Märzinger, als einer der beiden AKDÖ Geschäftsführer, ihr langjähriges Engagement für die Anliegen der kirchlichen DienstnehmerInnen österreichweit, ihre Herzlichkeit und ihre Sachkompetenz.

Hier gibts einige Fotos der Vollversammlung  zu sehen.

Pressereaktionen: Katholische Presseagentur Österreich, Linzer Kirchenzeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.